Arztpraxis Birmenstorf

Wir freuen uns, Sie in unserer Praxis begrüssen zu dürfen. Es ist uns wichtig, Sie als Patienten kennen zu lernen und Alles für Ihre Gesundheit und Genesung zu tun. Wir sind für Sie da und arbeiten gerne als Team für Ihr Wohlbefinden.

Impfungen Update 2

Aktualisierung CoVid Impfstrategie

Die Registrierung steht allen impfwilligen Aargauerinnen und Aargauern unter www.ag.ch/covid-impfanmeldung offen.

Die bisherige Priorisierung bleibt bestehen. Wer älter ist als 75 oder an einer Vorerkrankung mit höchstem Risiko leidet, erhält immer prioritär einen Impftermin, unabhängig vom Registrierungszeitpunkt.

Personen, die bisher nur auf Listen von Arztpraxen sind, erhalten frühestens ab Mai 2021 eine Impfung durch ihre Hausärztin oder ihren Hausarzt.

Zurzeit werden im Kanton Aargau folgende Personengruppen aus der ersten Zielgruppe (besonders gefährdete Personen) geimpft:

  • Personen ab 65 Jahren (relevant ist das Geburtsdatum, nicht der Jahrgang)
  • Personen mit chronischen Vorerkrankungen mit höchstem Risiko, unabhängig vom Alter
  • Personen, die in einem Alters- und Pflegeheim wohnen. Auch das Personal, das mit Bewohnern in den Alters- und Pflegeheimen in Kontakt steht, hat die Möglichkeit, sich gleichzeitig impfen zu lassen.
  • Spitalpersonal: Mitarbeitende von Intensiv- und Covid-19-Stationen, Mitarbeitende der Notfallaufnahme, Rettungs- und Transportsanitäter und -sanitäterinnen, Ärztinnen und Ärzte, Pflegende sowie weiteres Spital- und Klinikpersonal mit hoher Exposition gegenüber Covid-19-Patientinnen und -Patienten.

Nach Ostern werden Impftermine für verschiedene weitere Berufsgruppen im Gesundheitswesen und im sozialmedizinischen Bereich vergeben. Es gilt auch hierbei die bisherige Priorisierung. Eine Person über 75 oder eine Person mit Vorerkrankungen mit höchstem Risiko erhält immer vor allen anderen Gruppen eine Impfung – unabhängig vom Zeitpunkt der Registrierung.

 

Der Impfstoff von Pfizer/BioNTech ist momentan der einzige eingesetzte Covid-19-Impfstoff, der für Personen ab 16 Jahren zugelassen ist. Der Impfstoff von Moderna darf nur bei Personen ab 18 Jahren eingesetzt werden. Jugendliche impfwillige im Alter zwischen 16 und 18 Jahren sollten sich deshalb bei den Impfzentren der beiden Kantonsspitäler Aarau (KSA) und Baden (KSB) (nicht Königsfelden) registrieren, da nur bei diesen beiden Impfzentren der Pfizer/BioNTech-Impfstoff eingesetzt wird.

Für Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren ist die Covid-19-Impfung derzeit nicht vorgesehen. Es werden weltweit Studien durchgeführt, die eine Zulassung dieser Altersgruppe zur Impfung testen.

 

Personen mit Wohnsitz ausserhalb des Kantons Aargau erhalten im Aargau keine Covid-19-Impfung.

Kategorien besonders gefärdeter Personen

Kategorien besonders gefährdeter Personen

Das BAG berücksichtigt bei der Präzisierung der Kategorien der besonders gefährdeten Personen den aktuellen Stand der Wissenschaft und die Einschätzungen der medizinischen Fachgesellschaften der Schweiz. Das BAG führt die Kategorien der besonders gefährdeten Personen laufend nach. Gemäss aktuellem Stand der Wissenschaft ist nur bei erwachsenen Personen von einer besonderen Gefährdung auszugehen. Die nachfolgenden Kriterien beziehen sich deshalb nur auf erwachsene Personen.
Als besonders gefährdet gelten:
Erwachsene mit folgenden Vorerkrankungen:

1. Bluthochdruck
– Arterielle Hypertonie mit Endorganschaden
– Therapie-resistente arterielle Hypertonie
2. Herz-Kreislauf-Erkrankungen
2.1 Generelle Kriterien
– Patient/innen mit Dyspnoe funktionelle Klasse NYHA II–IV und NT-Pro BNP > 125 pg/ml
– Patient/innen mit mindestens 2 kardiovaskulären Risikofaktoren (einer davon Diabetes oder arterielle Hypertonie)
– Vorgängiger Schlaganfall und/oder symptomatische Vaskulopathie
– Chronische Niereninsuffizienz (Stadium 3, GFR <60ml/min)
2.2 Andere Kriterien
2.2.1 Koronare Herzkrankheit
– Myokardinfarkt (STEMI und NSTEMI) in den letzten 12 Monaten
– Symptomatisches chronisches Koronarsyndrom trotz medizinischer Therapie (unabhängig von allfälliger vorheriger Revaskularisierung)
2.2.2 Erkrankung der Herzklappen
– Mittelschwere oder schwere Stenose und/oder Regurgitation zusätzlich zu mindestens einem generellen Kriterium
– Jeglicher chirurgischer oder perkutaner Klappenersatz zusätzlich zu mindestens einem generellen Kriterium
2.2.3 Herzinsuffizienz
– Patient/innen mit Dyspnoe funktionelle Klasse NYHA II–IV oder NT-Pro BNP > 125pg/ml trotz medizinischer Therapie jeglicher LVEF (HFpEF, HFmrEF, HFrEF)
– Kardiomyopathie jeglicher Ursache
– Pulmonalarterielle Hypertonie
2.2.4 Arrhythmie
– Vorhofflimmern mit einem CHA2DS2-VASc Score von mindestens 2 Punkten
– Vorgängige Schrittmachereinlage (inkl. ICD und/oder CRT Implantation) zusätzlich zu einem generellen Kriterium
2.2.5 Erwachsene mit kongenitaler Herzerkrankung
– Kongenitale Herzerkrankung nach individueller Beurteilung durch den behandelnden Kardiologen / die behandelnde Kardiologin
3. Diabetes
– Diabetes mellitus, mit Spätkomplikationen oder HbA1c von 8% oder mehr
4. Chronische Lungen- und Atemwegserkrankungen
– Chronisch Obstruktive Lungenerkrankungen GOLD Stadium II-IV
– Lungenemphysem
– Unkontrolliertes, insbesondere schweres Asthma bronchiale
– Interstitielle Lungenerkrankungen / Lungenfibrose
– Aktiver Lungenkrebs
– Pulmonalarterielle Hypertonie
– Pulmonalvaskuläre Erkrankung
– Aktive Sarkoidose
– Zystische Fibrose
– Chronische Lungeninfektionen (atypische Mykobakteriosen, Bronchiektasen etc.)
– Beatmete Patient/innen
– Krankheiten mit einer schwer verminderten Lungenkapazität
5. Erkrankungen/Therapien, die das Immunsystem schwächen
– Schwere Immunsuppression (z.B. HIV-Infektion mit einer CD4+ T-Zellzahl < 200/μl) )
– Neutropenie (<1’000 Neutrophile/μl) während ≥ 1 Woche
– Lymphozytopenie (<200 Lymphozyten/μl)
– Hereditäre Immundefekte
– Einnahme von Medikamenten, die die Immunabwehr unterdrücken (wie z. B. Langzeit-Einnahme von Glukokortikoiden (Prednisolon-Äquivalent > 20 mg/Tag), monoklonalen Antikörpern, Zytostatika, Biologika etc.)
– Aggressive Lymphome (alle Entitäten)
– Akute Lymphatische Leukämie
– Akute Myeloische Leukämie
– Akute Promyelozytenleukämie
– T-Prolymphozytenleukämie
– Primäre Lymphome des zentralen Nervensystems
– Stammzelltransplantation
– Amyloidose (Leichtketten (AL)- Amyloidose)
– Chronische Lymphatische Leukämie
– Multiples Myelom
– Sichelzellkrankheit
– Knochenmarkstransplantation
– Organtransplantation
– Personen auf einer Warteliste für Transplantationen
6. Krebs
– Krebs unter medizinischer Behandlung
7. Adipositas
– Patient/innen mit einem Body-Mass-Index (BMI) von 35 kg/m2 oder mehr
8. Lebererkrankung
– Leberzirrhose
9. Nierenerkrankung
– chronische Niereninsuffizienz ab GFR < 60ml/min

Impfen in der Hausarztpraxis

Die Covid-19-Impfung ist freiwillig, und jede Person kann selber entscheiden, ob und wo sie sich impfen lassen will, sei dies in einem Impfzentrum, in einer Hausarztpraxis oder in einer Apotheke.
Aktuell hat sich unsere Praxis auf die Umfrage des DGS gemeldet und ist für einen Einbezug in die kantonale Impfkampagne vorgemerkt.

Wir gehen zurzeit davon aus, dass erst im Verlauf des Mai die Impfstandorte auf Arztpraxen ausdehnt werden. Wir bitten Sie also weiterhin um Geduld.

Wir sind im regelmässigen Austausch mit dem Aargauischen Ärzteverband, der Argomed und der mfe Aargau und stellen sicher, dass wir Sie frühzeitig informieren können.

Besonders gefährdete Personen, welche aktuell geimpft werden sollten müssen sich über www.ag.ch/covid-impfanmeldung bei den Impfzentren registrieren.

Liebe Patientinnen und Patienten

Bei uns in der Praxis gilt Maskenpflicht. Wir bitten Sie eine Maske mitzubringen, ansonsten können Sie kostenpflichtig bei uns eine beziehen.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

 

Hausbesuche

Für Risikopatienten ohne akute Erkältungssymptome, die ihr Domizil nicht verlassen können/wollen, bieten wir Hausbesuche nach telefonischer Absprache an.

Wir nehmen gerne neue Patienten auf und freuen uns auf SIE!

Wir wünschen Ihnen eine gesunde Zeit!
Bis bald wieder mit News aus der Praxis
Ihre Dr. med. Manuela Jörg Bruhin

Adresse

Arztpraxis Birmenstorf
Dr. med. Manuela Jörg Bruhin
Rieterestrasse 26
5413 Birmenstorf

Telefon +41 56 225 22 22
arztpraxis-birmenstorf@hin.ch

Parkplätze vor der Praxis vorhanden. Die Praxis ist rollstuhlgängig.


Unsere Öffnungszeiten

Montag und Dienstag
07:30  - 12:00  13:00  - 18:30 Uhr

Mittwoch bis Freitag
07:30  - 12:00  13:00  - 17:30 Uhr